Der Tempelhof-Fonds möchte gemeinschaftliche Wohn- und Siedlungsprojekte mit ganzheitlichem und generationenübergreifendem Ansatz fördern und unterstützen. Dies beinhaltet die ehrenamtliche Begleitung von Initiativen mit dem Ziel durch den übenden Umgang mit Gemeinschaft die Entwicklung des Gemeinwesens hin zu einer Bürgergesellschaft zu begünstigen.

Der Tempelhof-Fonds möchte das organisatorische Wissen und die prozesshaften Erfahrungen aus der Gründungsphase der Gemeinschaft Schloss Tempelhof und nunmehr rund zehn Jahren intensiver Aufbauzeit, an andere Gruppen und Organisationen weitergeben. Wir wollen mithelfen, dass immer mehr Projekte, Initiativen und Dörfer entstehen können, die Vielfalt, Nachhaltigkeit, ein freiheitliches Leben und eine Ökonomie des Gemeinwohls in ihrer Vision tragen – und dabei den Menschen und die authentische Begegnung von Menschen in den Mittelpunkt stellen wollen. Wir wollen Impulse geben hin zu einer authentischen transparenten Gemeinschaftsbildung.

Ein Team von erfahrenen Tempelhofer Gründerinnen und Gründern begleitet in der Gemeinschaftsbildung sowohl bei den ersten Schritten einer Gründung von Gemeinschaften, bei Umstrukturierungen innerhalb von bestehenden Gruppen und Organisationen und auch bei anstehenden Mediationen. Unsere Unterstützung bezieht sowohl strukturelle, finanzielle als auch Siedlungsentwicklungs-Fragen ein, als auch die Entwicklung verschiedener Module, um den Gruppenprozess in diesen Bereich zu kollektiv stimmigen Entscheidungen zu führen. Gleichzeitig umfasst unsere Arbeit auch die Moderation, Begleitung und Organisation von sozialen Prozessen, öffentlichen Veranstaltungen und von intensiven Gemeinschaftsprozessen, sowie gemeinschaftsbildenden Workshops.

Bei unserer Arbeit ist es uns wichtiger Fragen zu stellen, Impulse zu setzen, Spielfelder zu ermöglichen und Hinweise zu geben, als fertige Lösungen vorzusetzen. Die jeweilige Gruppe, deren Potential und die entsprechenden sozialen und strukturellen Komponenten (also auch Art des Grundstücks, Ausrichtungen der Gruppe usw.) ergeben immer eine ganz eigene Bewegung und einen unterschiedlichen Prozessverlauf. Wir wollen diesen inneren Kern gemeinsam sichtbar machen.

In den Jahren 2014 bis 2016 wurden über 35 Gemeinschaftsinitiativen ehrenamtlich beraten und Hilfestellungen zur Gründung eigener Gemeinschaftsprojekte gegeben. Zusätzlich werden monatliche gut besuchte Informationsveranstaltungen durchgeführt.

Kontakt für Anfragen: info@grund-stiftung.org

Spendenkonto der grund-stiftung bei der GLS Bank Bochum
IBAN: DE67 4306 0967 8207 9751 00 – VWZ: „Förderung Gemeinschaften“